Eine Sommernacht voller Kunst

Wenn an einem Freitagabend ganz Passau bis in die Nacht hinein auf den Beinen ist und sich in der Altstadt tummelt – dann ist das die alljährliche Kunstnacht! Nach einer Hochwasserbedingten Absage am vergangenen Wochenende konnten sich die Besucher nun über sommerlich warme Temperaturen freuen.

Schon in der Fußgängerzone war zu spüren, dass es gleich voll werden würde. Der Ein oder Andere benötigte noch eine Stärkung und reihte sich in die langen Schlangen vor den Eisdielen ein. Angekommen in der Altstadt, bogen wir als Erstes in die Pfaffengasse ein und konnten dort gleich sicher eines der Highlights der Kunstnacht entdecken. Auf einen Torbogen wurde ein fahrendes Auto projiziert, welches auf seiner Tour allerhand Ungewöhnliches passierte. Auch ein Abstecher in einen kleinen Hinterhof lohnte sich, denn dort gab es nicht nur Leckereien wie Brownies, sondern auch viele handgemachte Kleinigkeiten, und ein kunterbuntes Banner wurde, etwas improvisiert auf dem Rand einer Sandkiste, noch live bemalt.
 
 
video

Hauptstraße der Kunstnacht war wie immer die Höllgasse. Man konnte einen Blick in verschiedene Galerien werfen oder die zwischen den Häusern hängenden, Traumfänger ähnlichen Werke bestaunen. Und ob die im Einklang ausgeklappten Fensterläden wohl auch eine Kunstinstallation sein sollten? Untermalt wurde die quirlige Atmosphäre von den Klängen der vielen Musiker auf den Straßen und den Terrassen der Restaurants. Auch Laienkünstler hatten sich verwirklicht, zumindest beim Bekleben der Straßenschilder…
 

 
 
 
Somit war die Kunstnacht wie immer eine Veranstaltung, bei der für jeden etwas dabei war, und wie jedes Jahr einen Besuch wert.



 
 
 
 
kultürlich-Autorin & Fotos: Ina Frank


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen